Elfenlied - New Generation X

Elfenlied - New Generation X

Das Elfenlied RPG Forum

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

NEWS

Das Team

Die aktivsten Beitragsschreiber

Lucy (182)
 
Grimmjow (162)
 
Arashi (127)
 
Sakura (78)
 
Mariska (39)
 
Kakuzu (27)
 
Hiroko (24)
 
Haruto (21)
 
Vader (9)
 
Meruka (7)
 

Neueste Themen

» kain kahmo declonii x
Mo Mai 05, 2014 5:42 pm von kain

» Militär Stützpunkt
So Okt 14, 2012 7:39 pm von Mariska

» Shiro Susumu
Sa Jul 28, 2012 6:39 pm von Grimmjow

» Rana Mahasaki-Declonius X
Sa Jul 28, 2012 6:33 pm von Grimmjow

» Fragen & Antworten
Sa Jul 28, 2012 6:29 pm von Grimmjow

» Büro von Dr. Kishu/ Dr.Nikuna
Fr Dez 31, 2010 12:20 pm von Grimmjow

» BlackAngel--A new Life
Di Dez 28, 2010 4:27 pm von xXBlackAngelXx

» Markt und Marktplatz
Di Dez 28, 2010 1:11 am von Mariska

» Kann nicht mehr so schnell on kommen :(
Mi Dez 08, 2010 11:41 am von Hiroko

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine


[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 19 Benutzern am Fr Nov 28, 2014 11:02 am

Statistik

Unsere Mitglieder haben insgesamt 687 Beiträge geschrieben zu 121 Themen

Wir haben 15 eingetragene Mitglieder

Der neueste Nutzer ist kain.

Elfenlied


    Die Handlung

    Teilen
    avatar
    Lucy
    Diclonius
    Diclonius

    Anzahl der Beiträge : 182
    Anmeldedatum : 11.07.10
    Alter : 29
    Ort : Erbach i. Odw.

    Die Handlung

    Beitrag  Lucy am Di Jul 13, 2010 10:22 pm

    In einer privaten Forschungsinstitution werden mindestens drei
    Diclonii, darunter auch Lucy, unter starken Sicherheitsvorkehrungen
    gefangen gehalten. Diese Einrichtung wird von der Regierung finanziert
    und hat die Aufgabe, alle neugeborenen Diclonii zu töten, da sie sich
    bereits im Kindesalter in „Killermaschinen“ verwandeln können. Die noch
    lebenden Diclonii werden in dem Labor für grausame Forschungen
    missbraucht, um mehr über die Eigenschaften der Diclonii herauszufinden
    und einen Weg zu finden, Betroffene von dem Virus zu heilen. Durch eine
    Unachtsamkeit des Personals gelingt es Lucy, aus dem
    Hochsicherheitslabor, das sich auf einer kleinen Insel befindet, zu
    fliehen. Auf dem Weg nach draußen tötet sie viele Menschen und stürzt
    schließlich, von einem Scharfschützengewehr eines Sicherheitsbeamten am
    Kopf getroffen, ins Meer.
    Am nächsten Tag wird Lucy, die durch
    den Treffer eine Persönlichkeitsspaltung erlitt, am Strand von Kohta
    und Yuka, zwei Studenten, gefunden und mit nach Hause genommen. Die
    zweite Seite von Lucy ist harmlos und besitzt nicht einmal die Gabe zu
    sprechen, sie sagt immer nur „Nyu“, weshalb die Studenten sie Nyu nennen (später lernt sie auch andere Worte, wie „Kohta“).
    Da
    Lucy nach den Ansichten des Forschungslabors gefährlich ist, setzen sie
    eine Spezialeinheit auf sie an, um sie zurückzubringen oder zu töten.
    Dies schlägt allerdings komplett fehl, weil die Soldaten nicht
    vollständig über die Fähigkeiten von Lucy aufgeklärt wurden. So rechnet
    insbesondere der Soldat Bando nicht mit den in ihr verborgenen
    Fähigkeiten, als er Lucy im Bewusstseinszustand von Nyu traktiert.
    Durch die Schmerzen wieder in Lucy verwandelt, tötet sie seinen
    Kameraden und richtet auch ihn schwer zu, bevor sie sich, durch eine
    Erinnerung zurückgeholt, wieder in Nyu verwandelt.
    Nachdem der
    erste Versuch ein Debakel war, bekommt der gehorsame Diclonius Nana
    (oder auch „Nummer 7“) vom untergeordneten Leiter der Forschungsanstalt
    Kurama den Auftrag Lucy gefangen zu nehmen. Als es zum Kampf kommt, ist
    Nana zunächst im Vorteil, da ihre Vektoren eine größere Reichweite
    haben. Doch in einem Moment der Ablenkung, der durch Mayu verursacht
    wird, gewinnt Lucy die Oberhand. Sie trennt Nana alle vier Gliedmaßen
    ab und flüchtet schließlich, als die informierten Soldaten und
    Wissenschaftler als Verstärkung anrücken.
    Nach diesem weiteren
    Fehlschlag sollte Nana eigentlich getötet werden, da sie nun keinen
    Nutzen mehr hat, doch ihr „Vater“ schafft es, ihr künstliche Gliedmaßen
    zu beschaffen und ihr mit einer Menge Geld, mit dem sie jedoch nicht
    umgehen kann, zur Flucht zu verhelfen. Nana wird später von Mayu, die
    bei Kohta und Yuka Zuflucht fand und später zu Nana ein enges
    Verhältnis aufbaut, gefunden und nach diversen anfänglichen Problemen
    in die Familie integriert.
    Da alles nichts hilft, schicken die
    Forscher Mariko als ihre ultimative Waffe, um Lucy endgültig zu
    vernichten. Sie ist ein so genannter „Super-Silpelit" mit 26 (anstatt
    der üblichen 4) Vektoren, die eine Reichweite von über 11 Metern haben.
    Tatsächlich unterliegt Lucy und verliert eines ihrer Hörner. Doch
    Mariko wird, bevor sie Lucy exekutieren kann, von Kurama, ihren echten
    Vater, aus dem Kampf geholt und beide sterben auf Bitte von Kurama
    durch die Sprengsätze die Mariko als Vorsichtsmaßnahme in ihren Körper
    implantiert wurden.
    Lucy beichtet Kohta daraufhin ihre Mission,
    die Menschheit durch den Diclonius zu ersetzen und was es mit all dem
    auf sich hat. Sie erzählt ihm ebenfalls, dass sie als Kind seine
    Schwester und seinen Vater umgebracht hat und bittet ihn um Vergebung.
    Nun kehrt auch Kohtas Gedächtnis an seine Kindheit zurück. Er verzeiht
    ihr zwar nicht den Mord an seiner Schwester und seinem Vater, jedoch
    gesteht er ihr seine Liebe zu Nyu und der jungen Lucy. Nach einem
    abschließenden Kuss tritt Lucy vor die verbleibenden Soldaten. Die
    Kamera schwenkt nach oben und man sieht zwei ihrer Vektoren in die Höhe
    schießen. Unter starken Beschuss stehend sieht der Zuschauer ihr
    zweites, verbleibendes Horn blutend und abgetrennt durch die Luft
    fliegen.
    Am Ende des Animes kommt es zu einer Szene die viele
    Vermutungen zum wahren Verbleib von Lucy hervorbrachten. So wird der
    wieder eingekehrte normale Alltag im Haus von Yuka gezeigt, bis eine
    Person an der Tür klingelt. Zugleich fängt die Wanduhr, die Nyu
    vergeblich versuchte wieder zum Laufen zu bringen, an zu schlagen und
    auch die Spieluhr aus Lucys Kindheit ist zu hören. Was letztlich bleibt
    ist noch ein Schatten vor der Tür, der in etwa der Figur von Lucy
    entspricht. Genau an dieser Stelle endet Elfen Lied und lässt die Frage danach offen, wer nun wirklich vor der Tür steht und was aus Lucy geworden ist.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Jul 22, 2018 12:57 am